DGfS-CL Postersession 2011

Die Sektion Computerlinguistik veranstaltet alljährlich auf der DGfS-Tagung eine Postersession. Die Sektion lädt ausdrücklich und herzlich das linguistische Publikum der DGfS-Tagung ein, denn die primäre Aufgabe der Sektion ist es, den wissenschaftlichen Austausch zwischen theoretischer Sprachwissenschaft und Computerlinguistik aufrechtzuerhalten. Die Poster sollen die Vielfalt an computerlinguistischen Inhalten illustrieren und sind nicht themengebunden. In vielen Fällen gibt es als Ergänzung zu den Postern auch Demos.

Call for Posters

Auf der DGfS-Jahrestagung 2011 soll wieder eine Postersession der Sektion Computerlinguistik stattfinden, und wir möchten herzlich zu Beiträgen einladen.

Die Poster sind nicht themengebunden, sondern sollen die Vielfalt an computerlinguistischen Inhalten illustrieren. Neben eigenen Projekten sollten auch Studenten und Doktoranden zu Beiträgen ermutigt werden, denn die Postersession ist eine gute Gelegenheit, in einen (ersten) inhaltlichen Austausch mit Forscher-Kollegen zu treten. Als Ergänzung zu den Postern können wie üblich auch Demos aufgebaut werden.

Die Postersession wird während der DGfS-Tagung 2011 (23.-25. Februar 2011 in Göttingen) stattfinden. Genaue Zeit und Ort werden noch festgelegt.

Angenommene Abstracts:

Christina Bank, Jan T. Zimmermann, Ulrich Heid

                                      Universität Hildesheim, Institut für Informationswissenschaft und

                                      Sprachtechnologie

Gebrauchstauglichkeit elektronischer Wörterbücher: Tests im Usability-Labor

Reinhild Barkey, Erhard Hinrichs, Christina Hoppermann, Thosten Trippel

                                      Universität Tübingen, Seminar für Sprachwissenschaft

Nachhaltigkeit: Auch für Linguistische Daten!

Nina Bartsch, Stefanie Dipper, Birgit Herbers, Sarah Kwekkeboom, Klaus-Peter Wegera

                                      Ruhr-Universität Bochum, Sprachwissenschaftliches Institut

Lars Eschke, Thomas Klein, Elke Weber

                                      Universität Bonn, Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur-

                                      und Kulturwissenschaft

Annotiertes Referenzkorpus Mittelhochdeutsch (1050-1350)

Jasmine Bennöhr         Humboldt-Universität zu Berlin &
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg

Entwicklung von Qualitätsindikatoren in Schüleraufsätzen in den Klassen 4, 7, 8 und 10

Stefanie Dipper             Ruhr-Universität Bochum, Sprachwissenschaftliches Institut

Maike Müller, Christine Rieger, Melanie Seiß, Heike Zinsmeister

                                      Universität Konstanz, Fachbereich Sprachwissenschaft

How to Refer to Abstract Objects – A Contrastive Analysis of Abstract Anaphora in English and German

Kerstin Eckart, Arndt Riester, Katrin Schweizer, Nina Seemann

                                      Universität Stuttgart, Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung

Querying Information Status and Prosody Annotations: The Problem of Deviating Primary Data

Anita Gojun                   Universität Stuttgart, Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung

Null Subjects in Statistical Machine Translation – A Case Study on Aligning English and Italian Verb Phrases with Pronominal Subjects

Boris Haselbach, Kurt Eberle, Kerstin Eckart

                                      Universität Stuttgart, Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung

Datenbank-Repräsentation und Visualisierung semantischer Repräsentationen in Flat Underspecified DRT

Hagen Hirschmann, Marc Resnicek, Anke Lüdeling

                                      Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für deutsche Sprache und Linguistik

Ines Rehbein                 Universität des Saarlandes, Fachrichtung 4.7 Allgemeine Linguistik

Das Ziel ist der Weg – Geparste Zielhypothesen im Lernerkorpus Falko

Cerstin Mahlow, Michael Piotrowski

                                      Universität Zürich, Institut für Computerlinguistik

LingURed: Linguistisch unterstütztes Redigieren


Stefan Müller                 Freie Universität Berlin, Institut f. Deutsche und Niederländische Philologie

CoreGram: Parallel Development of HPSG Grammars for German, Persian, Danish, Maltese and Mandarin Chinese

Natalia Mull                   Schiller-Universität Jena, Lehrstuhl für Indogermanistik

Sonja Linde, Julia Richling

                                      Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für deutsche Sprache und Linguistik

Roland Mittmann           Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Referenzkorpus Altdeutsch: Komplexe Sprachhistorische Recherchen mit der Datenbank ANNIS

Claes Neuefeind, Fabian Steeg

                                      Universität zu Köln, Institut für Linguistik –
Sprachliche Informationsverarbeitung

„Digitale Rätoromanische Chrestomathie“ – Werkzeuge und Verfahren für die kollaborative Volltexterschließung digitaler Sammlungen

Josef Ruppenhofer, Ines Rehbein, Caroline Sporleder, Manfred Pinkal

                                      Universität des Saarlandes, Fachrichtung 4.7 Allgemeine Linguistik

SALSA 2.0 – Eine Frame-semantische Ressource fürs Deutsche

Hans-Christian Schmitz, Katja Niemann, Martin Wolpers

                                      Fraunhofer Institute for Applied Information Technology (FIT)

Korrelation von Dokumenteninhalten und Nutzungskontexten

Stephan Schwiebert, Jürgen Hermes

                                      Universität zu Köln, Institut für Linguistik –
Sprachliche Informationsverarbeitung

Tesla – Plattform für kooperative, experimentelle Textprozessierung

Melanie Seiss                 Universität Konstanz, Fachbereich Sprachwissenschaft

Disambiguating Input for an English to Murrinh-Patha Translation System

Jonas Sunde, Ines Rehbein, Josef Ruppenhofer

                                      Universität des Saarlandes, Fachrichtung 4.7 Allgemeine Linguistik

MaJo – Ein Active Learning Toolkit für die Wortbedeutungsdisambiguierung

Marion Weller               Universität Stuttgart, Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung

An Empirical Analysis of Source Context Features for Phrase-based Statistical Machine Translation

Marion Weller, Anita Gojun, Ulrich Heid

                                      Universität Stuttgart, Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung

Helena Blancafort         Syllabs (Paris)

Béatrice Daille               Université de Nantes, Laboratoire d’Informatique de Nantes Atlantique

Identifying and Grouping Variants of Technical Terms on the Basis of Text Corpora

Florian Zipser, Laurent Romary

                                      Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Deutsche Sprache und

                                      Linguistik & INRIA

Amir Zeldes                   Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Deutsche Sprache und Linguistik

Julia Ritz                       Universität Potsdam, AG Angewandte Computerlinguistik

Ulf Leser                       Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Informatik

Pepper – Handling a Multiverse of Formats

Anmeldung:

Deadline für die Anmeldung (neu): 25. Oktober 2010, 14h MESZ

Bei der Postersession gibt es ein Stipendium von 250 Euro, mit dem ein studentischer Teilnehmer der Postersession unterstützt werden soll.
Für das Stipendium können sich alle Teilnehmer der Postersession bewerben, die die Bedingungen für den ermäßigten Mitgliedsbeitrag der DGfS erfüllen und Mitglied der DGfS sind. Dies betrifft zum Teil Doktoranden und insbesondere studierende Mitglieder der DGfS.
Für die Bewerbung sollte das folgende Formular ausgefüllt und mit der Anmeldung zur Postersession (per Email ist ausreichend) eingereicht werden: Formular Stipendium

Genauere Informationen zur Mitgliedschaft bei der DGfS und zum ermäßigten Mitgliedsbeitrag gibt es unter den folgenden Adressen:
Beitrag DGfS, Mitgliedschaft DGfS.

Organisation vor Ort: Joost Kremers (Universität Göttingen)
Inhaltliche Organisation: Stefanie Simon, Yannick Versley (Universität Tübingen)